XML-Know How

DAS KOMPENDIUM - UNSER KONZEPT

Das Kompendium vereint die Vorteile eines Newsletters, eines Lehrbuchs und eines Referenzwerks.

Es wendet sich an alle Verlagsmitarbeiter, die im weitesten Sinn mit der technischen Seite des Publizierens zu tun haben. Es soll dabei nicht nur Hersteller und Techniker ansprechen, sondern auch Mitarbeiter inRedaktion, Lektorat und Verlagsleitung. Das Kompendium gibt einen leicht verständlichen, kompetenten Überblick über aktuelle Entwicklungen rund um das Publizieren aus medienneutralen Daten.

Kurze Beiträge, die sich gegenseitig ergänzen, führen in eine Vielzahl von Themen ein oder vertiefen diese. Dieses Konzept macht das Kompendium auch als Handbuch nutzbar. Hinzu kommen Projektberichte und Softwarevorstellungen.

Inhaltlich konzentriert sich das Kompendium auf vier Themenbereiche:

  • Im Themenbereich Cross Media erfahren Sie alles Wichtige über das kombinierte Publizieren in Print- und elektronischen Medien. Schwerpunkt der Artikel sind neben technischen Grundlagen der einschlägigen Technologien (Internet, CD-ROM, eBook etc.) ihr Einsatz in Database- und CrossMedia-Publishing.
  • Die gemeinsame Basis für CrossMedia-Publishing und Redaktionssysteme bilden medienneutrale Daten, in der Regel in SGML oder XML. Artikel, die sich eher von der technischen Seite mit diesen und den verwandten Standards befassen, finden sich unter dem Stichwort XML. Hier finden Sie auch Grundlagen und weitere Informationen zu neuen Entwicklungen im Bereich XSL, XSLT, XSL-FO etc.
  • Der Themenbereich Satz ist der Druckvorstufe gewidmet. Mit der Verfügbarkeit neuer Technologien und höheren Ansprüchen an die Qualität der Daten ändert sich Etliches auch im klassischen Herstellprozess. Der Schriftsetzer - gerade erst zum Mediengestalter avanciert - ist zunehmend auch Programmierer, Konvertierer, Datenpfleger und Content Manager. Eine präzise Kommunikation im technischen Dialog mit allen am Herstellungsprozeß Beteiligten ist erforderlich, um zu den bestmöglichen Ergebnissen zu kommen. Wir zeigen Ihnen Möglichkeiten auf, benennen Risiken und Hindernisse auf dem Weg zu einem medienneutralen Workflow in der Druckvorstufe.
  • Ob Print, Nonprint oder beides - die beste technische Unterstützung für medienneutrale Datenhaltung bieten Systeme, die die geordnete Verwaltung und Bearbeitung von Inhalten aller Art erleichtern. Je nach Ausprägung firmieren solche Anwendungen als Content Management Systeme (CMS), Redaktionssysteme, Media Asset Management Systeme (MAMS) oder Document Management Systeme (DMS). Im Kompendium widmen wir uns diesen Systemen im Themenbereich CMS.

Auch wollen wir regelmäßig besonders große und richtungsweisende Projekte zu den einzelnen Themenkomplexen vorstellen. Hierzu werden wir im Einzelfall auf Sie zukommen und um die Erlaubnis bitten, unsere gemeinsamen Projekte in diesem Rahmen zu präsentieren. Wir hoffen auf Ihre Mitwirkung!

Viel Spaß beim Lesen wünscht Ihnen

Ihre pagina GmbH